Bauknecht - Heute leben.

Design-Land Deutschland

Januar 2015
Die Mehrheit der Deutschen schätzt schöne Formensprache und hochwertige Materialien – das ist die Erkenntnis der aktuellen Bauknecht Design-Studie. Mehr als 4.000 Personen haben an der Online-Befragung im Dezember 2014 und Januar 2015 teilgenommen und damit klar gemacht: Dem eher praktisch veranlagten Deutschen liegt das Thema Design durchaus am Herzen.

Gute Zeiten für Design: Fast die Hälfte der Befragten bezeichnet sich selbst als Querdenker, der nicht immer mit dem Strom schwimmt und den Mut hat, die Dinge anders als die Masse zu machen. Und mehr als jeder Dritte Studienteilnehmer sieht sich als trendbewusst, läuft mit offenen Augen durch die Welt und orientiert sich an dem, was er sieht.

Design darf auch etwas kosten
Wenn etwas gut aussieht, dann ist es dem Konsumenten mehr wert. Die überwiegende Mehrheit (83%) hat sich in der Vergangenheit mindestens einmal für das teurere von zwei vergleichbaren Produkten entschieden, weil die Optik ansprechender war.

 BK_Design_PI_Infografik_1_DE

Für hochklassiges Design wird auch gerne mehr bezahlt

Besonderen Wert auf Design legen die Deutschen bei der Einrichtung ihrer Wohnung. Hochwertige Materialien, stimmiges Erscheinungsbild und hohe Nutzbarkeit spielen eine große Rolle. Bei mehr als einem Drittel der Befragten (37%) sind die Möbel weitgehend aufeinander abgestimmt. Jeder Zweite (52%) ist dennoch kompromissbereit und sagt: Es muss nicht immer alles hundertprozentig zusammenpassen.
Interessant: Mehr als jeder Dritte (38%) würde sich Rat bei Guido Maria Kretschmer bei der Einrichtung seiner Wohnung holen. Damit rangiert der beliebte Modedesigner und Fernsehjuror (u.a. bei Shopping Queen) noch vor der Fernseh-Einrichtungsexpertin Tine Wittler (28%). Da ist es nur passend, dass sich die Deutschen hauptsächlich beim Shoppen (44%) Inspiration für die Gestaltung ihrer eigenen vier Wände holen. Ansonsten schätzt ein Drittel der Studienteilnehmer (33%) die Design-Vorschläge aus Zeitschriften. Dem Freundeskreis (13%) und Blogs (10%) werden mit jeweils einem Zehntel tendenziell weniger Design-Verständnis zugeschrieben.
 BK_Design_PI_Infografik_2_DE

Hier holt sich Deutschland Design-Inspiration

Auto nur auf Platz 4
Die Wohnungseinrichtung ist die unbestrittene Nummer Eins der Deutschen, wenn es um Design geht. Auf dem zweiten Platz landet bei Frauen das eigene Outfit: Kleidung, Schuhe, Schmuck – einem Viertel (25%) ist ein guter Look am wichtigsten. Genauso wenig überrascht der zweite Platz der Herren: Sie legen besonders bei Unterhaltungselektronik und Gadgets viel Wert auf gutes Design. Fast jeder Dritte (28%) achtet nicht nur auf die Funktionen von Smartphone, Smartwatches, Headphones & Co., sondern auch auf die Optik. Des Deutschen liebstes Kind, das Auto, landet mit durchschnittlich nur sieben Prozent vergleichsweise weit abgeschlagen auf dem vierten Platz.
 BK_Design_PI_Infografik_3_DE

Design als Priorität: Darauf legt Deutschland Wert

Download Pressematerial: Bauknecht_Designstudie

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kühlen / Gefrieren von emanate. Permanenter Link des Eintrags.

Impressum Datenschutz AGB


© Copright 2011 Bauknecht Hausgeräte GmbH
Alle Rechte vorbehalten. Nutzung/Veröffentlichung von Texten/Bildern, ganz oder auszugsweise, nur mit Genehmigung des Herausgebers.