Bauknecht - Heute leben.

Der Dunstabzug, der von unten kommt

Januar 2015
Jahrzehntelang galt: Der Backofen ist unten, die Dunstabzugshaube oben. Diese Regel ist längst überholt. Kochfelder arbeiten unabhängig vom Ofen, der in der modernen Küchenarchitektur gerne komfortabel auf Augenhöhe eingebaut wird. Und auch Dunstabzugs-hauben sind heute nicht mehr nur in der althergebrachten Trichterform erhältlich. Mit der Downdraft-Haube bringt Bauknecht einen Dunstabzug auf den Markt, der nur bei Bedarf auf den Plan tritt.
 Bauknecht_Downdraft_Dunstabzugshaube

Lässt sich komplett in der Arbeitsplatte versenken: Der neue Downdraft-Dunstabzug von Bauknecht

Eine schmale schwarze Glasblende ist alles, was man von der Downdraft sieht, wenn sie nicht in Betrieb ist. Wird sie eingeschaltet, hebt sie sich hinter dem Kochfeld aus der Arbeitsplatte und ist dann ganz nah dort, wo Gerüche und Dünste entstehen – nämlich direkt an den Töpfen und Pfannen. So müssen Downdraft-Hauben nicht die komplette Raumluft umwälzen, das Gebläse läuft mit geringerer Drehzahl, ist leiser und arbeitet trotzdem effizient. Zwei Halogenlampen sorgen zudem für eine optimale Ausleuchtung des Kochbereiches. Über dem Kochfeld ist nun reichlich Platz – für einen Hängeschrank, eine Ablage oder einfach mehr Freiraum zum Wohlfühlen.Die neue 90 Zentimeter breite Downdraft-Haube von Bauknecht ist für alle Kochfelder geeignet. Sie ist leise, zuverlässig und mit einer Gebläseleistung im Abluftbetrieb von bis zu 669 m³/h sehr effizient.

Download Pressematerial: Bauknecht_Downdraft_Dunstabzugshaube


Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kochen, Pressemitteilungen, Sonstiges von emanate. Permanenter Link des Eintrags.

Impressum Datenschutz AGB


© Copright 2011 Bauknecht Hausgeräte GmbH
Alle Rechte vorbehalten. Nutzung/Veröffentlichung von Texten/Bildern, ganz oder auszugsweise, nur mit Genehmigung des Herausgebers.