Bauknecht - Heute leben.

Das Kochfeld als Schaltzentrale im vernetzten Zuhause

September 2014
Jeder, der schon einmal auf einer Party war, kennt das Phänomen, dass sich die besten Gespräche immer in der Küche entwickeln. Warum das so ist? Vermutlich, weil hier zum einen häufig der Gastgeber oder die Gastgeberin noch die letzten Snacks vorbereitet oder für Nachschub sorgt. Vielleicht aber auch, weil die Kochstelle seit jeher ein soziales Zentrum für uns Menschen darstellt. Sozial in jedem Sinne ist das neue Interactive Cooktop von Bauknecht. Das Konzept des modernen Kochfeldes verbindet dabei nahtlos das digitale mit dem realen Leben seiner Benutzer.

Das Kochfeld von morgen kann dabei weit mehr als nur kochen. Es verbindet die gelernte Benutzung eines Tablets mit den klassischen Funktion eines Herdes – via Internetanschluss verwaltet es den ganzen Haushalt und lässt den Benutzer neben dem Kochen sogar nach außen kommunizieren. Das Interactive Cooktop von Bauknecht weiß dabei genau, was der Kühlschrank enthält, in wie vielen Minuten die Waschmaschine fertig ist und ob man den Partner bitten muss, in letzter Minute Besorgungen zu machen, weil Zutaten für das Abendessen mit Freunden fehlen.

Wenn das Kochfeld gleichzeitig Kochbuch, Einkaufszettel und Kommunikations-Plattform ist

Getreu dem Claim „Mehr als Technik“ wurde das Interactive Cooktop entwickelt, um den Menschen das Leben noch einfacher zu machen. In einer Zeit, in der jeder fast permanent über E-Mail und soziale Medien mit seinem Umfeld im Austausch steht und Kochen nicht mehr nur einfach Nahrungszubereitung, sondern ein Lebensstil ist, ist der logische nächste Schritt die Integration des digitalen in das tägliche Leben. Das Interactive Cooktop kann nicht nur auf Rezepte zugreifen und diese direkt darstellen, es ist auch mit Sozialen Diensten, wie etwa Facebook, Twitter, Spotify und Pinterest verbunden. So werden, Kochen, genießen und der Austausch mit Freunden noch enger verzahnt. Während die Gastgeberin schon fleißig vorbereitet, stellt die beste Freundin vielleicht noch schnell eine Playliste für die Party am Abend zusammen und teilt sie über Spotify, während ein anderer Gast über seine Weinvorschläge abstimmen lässt oder einen Dekotipp teilt.

Von der Vision zur Realität

„Das Konzept des Interactive Cooktop ist der logische nächste Schritt in Sachen vernetzter Haushaltsführung“, erklärt Jörn Jacobi, Senior Marketingleiter Germanics der Bauknecht Hausgeräte GmbH. „Bereits heute bieten wir bei Bauknecht Kochfelder an, die sich per Berührung steuern lassen oder Pfannen und Töpfe und deren Positionierung automatisch erkennen“. Und auch Lösungen zum Verbinden der Hausgeräte mit dem heimischen W-Lan Netzwerk sind bereits Realität. Übergreifendes Ziel von Bauknecht ist es seit jeher, den Menschen das Leben mit den vorhandenen technischen Mitteln noch einfacher und komfortabler zu gestalten. Den nächsten Schritt dazu stellt das Interactive Cooktop als vernetzte Schaltzentrale des Haushalts von morgen dar.

Download Pressematerialien: Interactive Cooktop


Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Deutschland, Kochen, Pressemitteilungen, Sonstiges von Bauknecht. Permanenter Link des Eintrags.

Impressum Datenschutz AGB


© Copright 2011 Bauknecht Hausgeräte GmbH
Alle Rechte vorbehalten. Nutzung/Veröffentlichung von Texten/Bildern, ganz oder auszugsweise, nur mit Genehmigung des Herausgebers.