Bauknecht - Heute leben.

Nachhaltigkeit: Die Zukunft beginnt heute

Januar 2011

Das Ziel von Bauknecht ist es, Verbraucher bei der Schonung von Ressourcen zu unterstützen: einerseits mithilfe technologischer Innovationen, aber auch durch Information und Aufklärung über Energieeffizienz im Haushalt. Auf der LivingKitchen in Köln präsentiert Bauknecht ressourcenschonende Produkthighlights wie die Gerätelinien KULT, KOSMOS und KOMFORT, die bereits heute auf dem Markt erhältlich sind. Darüber hinaus zeigt Bauknecht erstmalig auf einer Messe in Deutschland den Prototypen der Küche von morgen: die GREENKITCHEN 2.0. Das integrierte Ökosystem zur Reduktion der Energiekosten um bis zu 70 Prozent wird ab diesem Jahr Schritt für Schritt Realität und ist voraussichtlich ab 2013 als komplettes System erhältlich.

Verantwortung für Ökologie zu übernehmen gehört zu den zentralen Unternehmenswerten von Bauknecht. Die Initiative „LifeCare – Besser Leben“ kürte den Hausgerätehersteller daher nach 2009 zum zweiten Mal mit dem Sonderpreis für verantwortungsvolle Unternehmensführung in den Kategorien „Schonung der Ressourcen“ und „Nachhaltigkeit“.

Neben der Entwicklung energieeffizienter Hausgeräte gehört auch die Information und Aufklärung der Verbraucher dazu. Auf der LivingKitchen in Köln unterstützt Viktoria Lauterbach Bauknecht dabei, das Bewusstsein für ein nachhaltiges Leben zu fördern. „Wir legen großen Wert auf den sparsamen Umgang mit Ressourcen zu Hause, denn unser Handeln heute setzt den Grundstein für das Leben unserer Kinder in der Zukunft“, so Viktoria Lauterbach. „Es ist mir wichtig, mit gutem Beispiel voranzugehen.“

Stufen-Evolutionsmodell nachhaltiger Hausgeräte
Der Ansatz von Bauknecht im Bereich Nachhaltigkeit ist in drei Stufen aufgeteilt:

  • Effizientere Haushaltsgeräte
  • Symbiotische Haushaltsgeräte
  • Vernetzte Haushaltsgeräte

Auf der ersten Stufe des Evolutionsmodells steht die kontinuierliche Weiterentwicklung innovativer Technologien für nachhaltige Haushaltsgeräte. Die größtmögliche Ersparnis im Haushalt ist allerdings durch das Zusammenspiel der Geräte innerhalb eines integrierten Systems möglich: Auf der zweiten Stufe sorgen deshalb symbiotische Haushaltsgeräte für weitere Ressourceneinsparungen. Dazu gehört die GREENKITCHEN, ein integriertes Ökosystem, aus dem die ersten Geräte noch dieses Jahr auf dem Markt erhältlich sein werden.

Als letzte und dritte Stufe stehen im Ansatz von Bauknecht vernetzte Haushaltsgeräte, eingebunden in Smart Grids: „Durch die Verknüpfung intelligenter Haushaltsgeräte mit intelligenten Stromnetzen können Spitzenlasten und somit CO2-Emissionen weiter verringert werden“, kommentiert Marten van der Mei, Direktor Marketing Continental, Bauknecht Hausgeräte GmbH. „Bauknecht beteiligt sich aktiv an der Entwicklung neuer, nachhaltiger Technologien und ist einer der Mitbegründer der GREEN SMART GRID-Initiative, die diese Technologien weiter vorantreibt.“

Das GREENKITCHEN 2.0 Ökosystem
Mit dem integrierten Ökosystem der GREENKITCHEN 2.0 zeigt Bauknecht sechs Geräteprototypen, die Schritt für Schritt ab diesem Jahr auf dem Markt erhältlich sein werden, darunter beispielsweise der Wasserspender 4Pure und der Sonnenkollektor. Der Induktionsbackofen, H20 Cooking und der H20 Geschirrspüler werden voraussichtlich 2012 gelauncht. Den Abschluss bildet der Ressource Assistant mit voraussichtlichem Produktlaunch in 2013.

Die maximalen Einsparungen der Energiekosten von 70 Prozent ergeben sich durch die Kombination und Nutzung der Geräte
innerhalb des Ökosystems, Änderungen am Konsumverhalten und durch Kraft-Wärme-Kopplungs-Systeme für private Haushalte (zur Erzeugung von heißem Wasser und Elektrizität). Nach dem Prinzip „Adapt, Reduce, Recycle“ verwenden die Geräte im Ökosystem der GREENKITCHEN 2.0 nur so viel Energie und Wasser wie unbedingt notwendig. Darüber hinaus wird Wasser aufgefangen und wiederverwendet sowie mithilfe eines Sonnenkollektors erwärmt und beispielsweise für den Geschirrspüler zur Verfügung gestellt.

Die GREENKITCHEN 2.0 ermöglicht zudem die Integration der Geräte in künftige Smart-Grid-Systeme, was den Benutzer bei der Ausschöpfung des vollständigen Einsparpotenzials unterstützt. Unter Smart Grids versteht man intelligente Stromnetze, die dem Benutzer digital den aktuellen Stromverbrauch anzeigen. Damit kann die günstigste Zeit für den Programmstart eines Haushaltsgeräts ausgewählt werden.

Nachhaltige Technologien für heute: KULT, KOSMOS und KOMFORT und Standgeräte der EcoStyle Linie
Schon heute bietet Bauknecht eine Reihe an ressourcen-schonenden, intuitiv bedienbaren und hochmodernen Produkten und Technologien an. Dazu gehören unter anderem die exklusive, von Bauknecht entwickelte Green Intelligence Technologie. Sie stellt beispielsweise in Kühlgeräten nach dem Öffnen der Kühlschranktür die Idealtemperatur im Innenraum fünfmal schneller wieder her als bei herkömmlichen Geräten. Alle neuen Kühlgeräte sind darüber hinaus mit einem LED-Innenbeleuchtungssystem ausgestattet, das nicht nur weniger Energie verbraucht, sondern auch weniger Wärme abstrahlt als herkömmliche Glühlampen.

In den Geschirrspülmaschinen von Bauknecht mit Green Intelligence Sensortechnologie wird nur solange wie nötig gespült: Das spart bis zu 70 Prozent Energie, 60 Prozent Zeit und 50 Prozent Wasser. Der integrierte Sensor passt die Laufzeit automatisch dem Verschmutzungsgrad an und beugt unnötigem Stromverbrauch sowie störendem Geräuschpegel vor. Dadurch kann der Wasserbedarf auf bis zu sieben Liter pro Spülgang gesenkt werden.

Bauknecht hat die Produktplattformen der Design-Einbaulinien KULT, KOSMOS und KOMFORT komplett neu gestaltet und mit besonders energiesparenden Funktionen ausgestattet. Alle Backöfen der drei Serien verfügen beispielsweise über einen größeren Innenraum mit einem Volumen von 67 Litern. Dies ermöglicht eine bequeme Zubereitung von Gerichten auf drei Ebenen gleichzeitig, ohne dass sich Gerüche oder Aromen übertragen. Das spart Zeit und Energie. Gleiches gilt für das neue Heizkonzept und die intelligente Steuerelektronik der Backöfen, die herkömmliches Vorheizen überflüssig machen und trotzdem perfekte Ergebnisse garantieren. Die Funktion „Ohne Vorheizen“ reduziert den Energieverbrauch um bis zu 20 Prozent und die Zubereitungszeit um bis zu 26 Prozent.

Download Pressemappe:

Nachhaltigkeit GreenKitchen2.0.zip


Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kochen, Pressemitteilungen, Spülen von Bauknecht. Permanenter Link des Eintrags.

Impressum Datenschutz AGB


© Copright 2011 Bauknecht Hausgeräte GmbH
Alle Rechte vorbehalten. Nutzung/Veröffentlichung von Texten/Bildern, ganz oder auszugsweise, nur mit Genehmigung des Herausgebers.