Bauknecht - Heute leben.

Gesundheit, Umwelt und Zeit sind entscheidend für persönliches Wohlbefinden

Juli 2010

Bauknecht Studie Persönliches Wohlbefinden

Verbraucher legen viel Wert auf ein gesundes und unkompliziertes Leben. Vor allem der richtige Einsatz von Technik und speziell innovativer Haushaltsgeräte sorgt dabei für mehr Lebensqualität. In der aktuellen Studie „Persönliches Wohlbefinden 2010“ stellt Bauknecht das Thema „Wohlfühlen zu Hause“ in den Mittelpunkt und fragte nach den essentiellen Dingen, die die Deutschen für ein behagliches Leben brauchen: An oberster Stelle steht dabei die eigene Gesundheit und die Gesundheit der Familie, gefolgt von Umwelt, Zeit für die Familie und Freunde sowie die Ernährung, die unverzichtbar für das persönliche Wohlbefinden Zuhause sind.

Gesundheit ist das höchste Gut für die Befragten der aktuellen Bauknecht Studie. Für 59 Prozent der Deutschen ist dies die wichtigste Grundlage für persönliches Wohlbefinden. Dabei spielt der Faktor Zeit – auf Rang drei der Befragung – eine entscheidende Rolle, um dem Wunsch nach Gesundheit aktiv nachkommen zu können.

Massagen für sie, Sport für ihn
Wenn Zeit dafür vorhanden ist, üben die Deutschen sowohl aktive als auch passive Aktivitäten zur Steigerung des Wohlbefindens aus. Darunter sind zum Beispiel Wellness-Anwendungen wie Sauna und Massagen und aktive Sportarten wie Jogging, Tennis, Schwimmen und Ski fahren. Im Vergleich zwischen Männern und Frauen steht der Aktivsport bei den Männern höher im Kurs, Frauen bevorzugen eher Wellness.
Beim Entspannen Zuhause ergibt sich folgendes Bild: Mit rund 70 Prozent sind die Deutschen ein richtiges Lesevolk, vor allem die Frauen sind besonders begeisterte Leserinnen. Außerdem ist Musik hören sehr beliebt mit rund 65 Prozent.
Gutes Essen genießen (54 Prozent) und für Familie und Freunde kochen (52 Prozent) gehören des Weiteren zu den Tätigkeiten, die Verbraucher unternehmen, um sich wohl zu fühlen. Dabei kochen 80 Prozent der befragten Deutschen am liebsten mit frischen Zutaten, bei gleichem Verhältnis zwischen Männern und Frauen. Damit werden die Ernährungstypen „Tiefkühlkost- und Mikrowellenessen“ und „Fünfmal am Tag Obst und Gemüse“ mit jeweils sieben Prozent auf Platz zwei und drei verdrängt. Take-Away Essen und Fast Food als Haupternährung ist in Deutschland mit jeweils drei Prozent kaum vertreten.

Ein Zuhause zum Wohlfühlen
Als Grundlage für Wohlbefinden brauchen die Deutschen ein ruhiges, ordentliches und hygienisches Zuhause. Dazu können Hausgeräte einen entscheidenden Beitrag leisten. Besonders Kühlgeräte und Spülmaschinen sorgen für mehr Hygiene und Sauberkeit im Haushalt. Verbraucher finden es wichtig, dass frische Lebensmittel nicht nur bei der richtigen Temperatur, sondern auch bei der richtigen Luftfeuchtigkeit gelagert werden. Denn 42 Prozent der Verbraucher fühlen sich nicht wohl dabei, wenn sie Lebensmittel aus dem Kühlschrank wegwerfen müssen. Die Bauknecht EcoStyle ProFresh Kühl- und Gefrierkombination unterstützt Verbraucher dabei, denn dank der ProFresh Technologie sind Lebensmittel bis zu viermal länger haltbar. Auch auf das Abtauen kann dank der praktischen NoFrost Technologie verzichtet werden, was Verbrauchern und auch der Umwelt sehr entgegen kommt.

Beim Geschirrspülen ist die Sensortechnologie ein wichtiges Thema, die Bauknecht mit der Green Intelligence Technologie in seine Geräte integriert, denn die Mehrheit der Verbraucher möchte die Laufzeit des Geschirrspülers dem Verschmutzungsgrad des Geschirrs anpassen, um so nicht unnötig Ressourcen zu verbrauchen. Den Bauknecht Studienteilnehmern ist deshalb beste Reinigungsleistung wichtig: kein Vorspülen bei hartnäckigem Schmutz und eine Spezialbehandlung in einer extra vorgesehenen Zone. Beim neuen EcoStyle Geschirrspüler mit PowerClean Max kommen 24 rotierende Hochdruck-Wasserdüsen zum Einsatz, die durch die Rotationsbewegung das Wasser gleichmäßig verteilen und so auch schwer erreichbare Stellen mühelos von hartnäckigen Verschmutzungen säubern. Für ein besonders ruhiges Zuhause sorgen die neuen flüsterleisen EcoStyle Geschirrspüler ebenfalls. Auch auf eine Reinigung des Filters verzichten die Verbraucher gern – dies wird möglich dank eines selbstreinigenden Filters bei dem Gerät.

Umwelt wichtig, ihr Schutz schwierig
Für mehr als ein Drittel (34 Prozent) der befragten Deutschen tragen Umwelt, Nachhaltigkeit und die Schonung der Ressourcen zu mehr Wohlbefinden Zuhause bei – das ist der zweite Platz nach Gesundheit. Den Befragten ist es wichtig, in einer intakten Umwelt zu leben und aktiv zu ihrem Schutz beizutragen. Allerdings denken 59 Prozent der Deutschen, dass die Themen genug diskutiert werden, 35 Prozent wünschen sich eine stärkere Behandlung des Themas. Verbraucher machen sich auch zunehmend mehr Gedanken um die Umwelt: 23 Prozent der Befragten sind demnach besorgter als im vergangenen Jahr. Die Mehrheit der Deutschen (59 Prozent) ist der Auffassung, dass ihr persönliches Verhalten definitiv hilft, die allgemeine Umweltsituation zu verbessern. Die Studie zeigte allerdings auch, dass 60 Prozent der Deutschen es schwer bis sehr schwer finden, im täglichen Leben auf die Schonung von Ressourcen zu achten.

Schonend und effizient Kochen und Waschen
Umso wichtiger ist den Deutschen, Haushaltsgeräte zu nutzen, die generell energieeffizient sind und zusätzlich Programme anbieten, die besonders sparsam arbeiten. Beim Kochen schätzen es die Konsumenten, wenn der Backofen nicht mehr vorgeheizt werden muss, wie dies bei den neuen Bauknecht Geräten der Designlinien KULT, KOSMOS und KOMFORT möglich ist. Auch ein Sensor, der automatisch die Intensität der Kochzone anpasst, um überkochendes Wasser auf dem Induktionsfeld zu vermeiden, findet großen Zuspruch. Überhaupt wird Induktionstechnologie sehr geschätzt, schließlich kann damit der Energieverbrauch reduziert werden. Vielen Verbrauchern ist zudem die Möglichkeit wichtig, Start und Ende der Backofenlaufzeit programmieren zu
können. Auch die Gestaltung der Geräte wird immer wichtiger: Für die Hälfte der Deutschen spielt das Design eine wichtige Rolle beim Hausgerätekauf.
Wenn es um die Pflege der Wäsche geht, so begrüßen die Befragten ein Programm für leicht verschmutzte Wäsche mit einem minimalen Wasserverbrauch. Neben Farbschutz wird ebenfalls viel Wert auf hygienisch saubere Wäsche gelegt sowie auf die intuitive Bedienung der Waschmaschine.

Die Bauknecht Studie „Persönliches Wohlbefinden 2010“
Die Bauknecht Studie „Persönliches Wohlbefinden 2010“ wurde initiiert, um mehr über Einstellungen und Verhaltensweisen der Verbraucher zu erfahren, wenn es um das Thema Wohlbefinden geht. In Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut Research Plus befragte Bauknecht in einer Onlineumfrage 1.200 Verbraucher zwischen 18 und 60 Jahren aus Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz.

Download Pressemappe:

Studie Persönliches Wohlbefinden.zip


Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Pressemitteilungen, Sonstiges von Bauknecht. Permanenter Link des Eintrags.

Impressum Datenschutz AGB


© Copright 2011 Bauknecht Hausgeräte GmbH
Alle Rechte vorbehalten. Nutzung/Veröffentlichung von Texten/Bildern, ganz oder auszugsweise, nur mit Genehmigung des Herausgebers.